Login / Create an Account

Aktuelle Nachrichten - Inland Ausland Wirtschaft Kultur Sport

Inhalt abgleichen
tagesschau.de
Aktualisiert: vor 3 Jahre 20 Wochen

Zschäpe wendet sich von ihren Verteidigern ab

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Zschäpe, muss ihre Pflichtverteidiger behalten. Das ist seit heute offiziell. Dass sie kein Vertrauen in ihre Anwälte mehr hat, versuchte Zschäpe umso demonstrativer während der Verhandlung zu zeigen.

Prokon-Gläubiger stützen Kurs des Insolvenzverwalters

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Mehr als 75.000 Anleger bangen um das Geld, das sie beim Windkraftfinanzierer Prokon investiert haben. Insolvenzverwalter Penzlin stellte ihnen in Aussicht, 30 bis 60 Prozent zurückzubekommen. Die Gläubigerversammlung billigte seinen Sanierungskurs.

Urteil: Chronisch Kranke dürfen Cannabis anbauen

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Chronisch kranke Menschen, denen zur Linderung ihrer Leiden nichts außer Cannabis hilft, dürfen die Droge zur Eigentherapie anbauen. Das Kölner Verwaltungsgericht entschied, dass der Anbau in Ausnahmefällen erlaubt sei.

Belgien steuert auf Mitte-Rechts-Regierung zu

Mi, 23/07/2014 - 04:31
2010 hat die Regierungsbildung in Belgien 541 Tage gedauert - diesmal könnte es schneller gehen: Zwei Monate nach der Wahl zeichnet sich eine Mitte-Rechts-Regierung ab. Auch die flämischen Separatisten von Bart De Wever sollen erstmals mitregieren.

Gedenken in Utöya: Eine Wunde, die sichtbar bleiben soll

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Es ist ein stilles Gedenken: Drei Jahre nach den Anschlägen von Oslo und Utöya haben die Norweger der 77 Opfer gedacht. Die Erinnerung sei eine Verpflichtung, sagte Ministerpräsidentin Solberg. Doch das geplante Mahnmal verstört viele Trauernde.

Die "Costa Concordia" vor ihrer letzten Reise

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Mit luftgefüllten Schwimmtanks haben Experten dem Wrack der "Costa Concordia" wieder Auftrieb gegeben. Um 6,5 Meter hob sich der Koloss aus dem Wasser - und gab Blicke ins Innere frei. Ab morgen soll das Wrack nach Genua geschleppt werden. Zum Verschrotten.

Videoblog "Nord Nord Ost": Deutsche Bischöfin in Schweden

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Die Schwedische Kirche hat ein neues Oberhaupt: Antje Jackelén ist die erste Erzbischöfin des stark säkularisierten Landes - und sie ist Deutsche, aus Herdecke an der Ruhr. Clas Oliver Richter hat sie in Uppsala getroffen.

Dutzende ranghohe Polizisten in der Türkei festgenommen

Mi, 23/07/2014 - 04:31
In der Türkei sind ranghohe Polizisten festgenommen worden, die Ermittlungen gegen Politiker geleitet hatten. Der Vorwurf: Spionage. Türkische Medien mutmaßen, es könnte sich um einen Schlag Erdogans gegen seine Gegner handeln.

Moskauer Metro-Chef nach U-Bahn-Unfall entlassen

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Nach dem schweren U-Bahn-Unfall ist der Chef der Moskauer Metro entlassen worden. Mit ihm könne das Vertrauen in das wichtigste Verkehrsmittel der Stadt nicht wiederhergestellt werden, sagte Bürgermeister Sobjanin. Bei dem Unglück waren 22 Menschen gestorben.

Kinderflüchtlinge in USA: Texas schickt Nationalgarde

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Fast 60.000 Kinder sind in den vergangenen Monaten über Mexiko in die USA geflüchtet. Die US-Polizei ist völlig überfordert. Der Gouverneur von Texas will deshalb 1000 Nationalgardisten an die Grenze entsenden. Washington macht er schwere Vorwürfe.

Reeder der gesunkenen Fähre "Sewol" tot aufgefunden

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Monatelang hatte Südkoreas Polizei nach dem Milliardär Yoo gefahndet, nun wurde seine Leiche gefunden. Yoo soll über Holdinggesellschaften die Reederei kontrolliert haben, der die gesunkene Fähre "Sewol" gehört. Aus Profitgier soll die Fähre überladen gewesen sein.

Bundesregierung kritisiert Antisemitismus bei Gaza-Demos

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Immer wieder hatte es zuletzt bei den Demonstrationen gegen die Gaza-Offensive judenfeindliche Parolen gegeben. Das sei "absolut unerträglich" und nicht zu rechtfertigen, kritisiert die Bundesregierung. Berlins Polizei zog inzwischen Konsequenzen.

USA und Deutschland planen Leitlinien für Zusammenarbeit

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Wegen der Spionagefälle sind die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland angespannt. Nun versuchte der Stabschef des Weißen Hauses, im Kanzleramt die Wogen zu glätten. Beide Seiten wollen Leitlinien für die Zusammenarbeit entwickeln.

Bremen will sich Geld für Polizeieinsätze zurückholen

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Bremen will sich per Gesetz als erstes Bundesland die Kosten für Polizeieinsätze bei Großveranstaltungen zurückholen - also beispielsweise bei Fußballspielen. So soll die DFL etwa bei Werder-Bremen-Spielen mitzahlen. Der Vorstoß sorgt für viel Wirbel.

Wirtschaft warnt vor neuen Sanktionen gegen Russland

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Die deutsche Wirtschaft leidet nach eigenen Angaben bereits jetzt massiv unter der Ukraine-Krise - und warnt vor weiteren Russland-Sanktionen. Auch der IWF sieht Gefahren für die deutsche Konjunktur, erhöht aber dennoch seine Wachstumsprognose.

Die Rückkehr der Subprime-Kredite in den USA

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Sie gelten als Auslöser der US-Immobilienkrise, und sie gelten seither als verpönt: Subprime-Kredite, also Kredite an Personen, die als nicht besonders kreditwürdig gelten. Und genau diese Kredite feiern ein Comeback - also neuer Grund zur Sorge?

Netflix kommt im September nach Deutschland

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Den US-Fernsehmarkt hat das Videostreamingportal Netflix schon durcheinandergewirbelt - ab September will es nach eigenen Angaben auch in Deutschland verfügbar sein. Hier trifft es allerdings auf etablierte Streaming-Konkurrenten.

Brasilien stellt Dunga als neuen Nationalcoach vor

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Eine Woche nach dem Rücktritt von Luiz Felipe Scolari hat der brasilianische Fußballverband den neuen Nationalcoach präsentiert. Carlos Dunga, der die Seleção bereits von 2006 bis 2010 trainierte, tritt seine zweite Amtszeit an. Erstes Ziel ist die Copa América 2015.

Kolumbiens Star James Rodríguez wechselt zu Real Madrid

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Real Madrid vermeldet den nächsten spektakulären Neuzugang: WM-Torschützenkönig James Rodríguez kommt vom AS Monaco. Der 23-Jährige wurde schon medizinisch durchgecheckt. Laut Medien zahlte Real satte 80 Millionen Euro.

Schlusslicht: Beuys will be Beuys

Mi, 23/07/2014 - 04:31
Manche Kunstwerke sind einfach nicht für die Ewigkeit geschaffen. Doch auch nach ihrem Ableben können sie einen Sinn haben - sei es als Ruine, Fragment, oder Basis eines neuen Oeuvres. Und darauf sollte man durchaus einmal anstoßen - zur Not auch mit dem Werk selbst.